Willkommen

… auf der Internetseite des Projektes.

Ankunft des Rettungswagens in Ghana




05.04.2016 - Der Rettungswagen ist nun vor Ort!

Der Wagen ging mit freundlicher Unterstützung und Übernahme der Transportkosten durch die Firma Spedition Michael Metz am 04.02.2016 per Schiff auf die Reise und konnte nun, Anfang April (05.04.), von Herrn Aidoo, einem Sohn des Schulgründers und Mitarbeiter bei Risse + Wilke persönlich in der „Robert Memorial School“ in Empfang genommen werden, um ab jetzt die Krankenversorgung der Schulkinder, aber auch der Bevölkerung in der nahen Umgebung zu sichern. Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer des tollen Projektes.

Was bisher geschah ...

  • Am heutigen Donnerstag, 04.02.2016, hat sich der Rettungswagen auf die lange Reise nach Ghana begeben. Alfred Aidoo, Dr. Kai Wilke und Michael Metz, der den Transport nach Ghana organisiert hat, waren vor Ort, um dem Abtransport beizuwohnen. Der Transport des Rettungswagens zur Robert-Memorial-School in Tema/Ghana wird durch die Spedition Michael Metz aus Menden durchgeführt. Netterweise hat sich die Spedition bereit erklärt, die dadurch entstehenden Transportkosten als Spende in unser Projekt einzubringen. Wir danken der Spedition und Herrn Michael Metz sehr und begrüßen einen weiteren Förderer in unserem Kreis.und zuvor ...
  • Wie bereits berichtet, wurde am 14.01.2016 ein ausrangierter Rettungswagen der Hoesch Hohenlimburg GmbH an das von der Fa. Risse + Wilke unterstützte Schulprojekt in Ghana übergeben.

 


Wieder Bilder aus Ghana in der
Bildergalerie !!!

Die Robert Memorial School im September 2013:

Aktuelle Präsentation zum Stand des Ghana-Projektes ab sofort immer unter Downloads. Oder informieren Sie sich über Neuigkeiten und Aktionen rund um das Projekt unter den News.

Hilfe für die Kinder in Tema (Ghana)
 
Auf dieser und den übrigen Seiten informieren wir Sie über die Geschichte der Robert Memorial School in Tema sowie über den aktuellen Stand des humanitären Projektes, das Risse + Wilke zusammen mit dem aus Düsseldorf stammenden Verein New Life Church e.V.
betreut.
  
Die erste Projektphase ist abgeschlossen. Das neue Schulgebäude ist in 9-monatiger Bauzeit gebaut worden und wurde am 9. Juni 2007 unter dem Namen „Wilhelm Wilke Haus“ an die Schulleitung übergeben. Im Erdgeschoss wurde eine Lehrwerkstatt eingerichtet. Die Maschinen und Gegenstände stammen aus der alten Werkstatt des Hohenlimburger Kaltwalzwerkes von Risse + Wilke. Im Obergeschoss befinden sich 4 Schulräume, 3 davon dienen als Klassenräume, in einem findet die EDV-Ausbildung statt.
 
Unser Dank gilt allen Partnern, d.h. Institutionen, Einzelpersonen und Unternehmen, die uns geholfen haben. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Aktionen/News oder bei den Downloads.
 
Anlässlich seines Besuches auf dem Campus Symposium der Hochschule BITS in Iserlohn am 28.09.2007 konnten die Herren Dr. Kai Wilke und Alfred Aidoo auch den ehemaligen UN-Generalsekretär und Friedensnobel-Preisträger Kofi Annan treffen und kurz über das Projekt informieren.
Foto mit Friedensnobel-Preisträger Kofi Annan
 

Risse + Wilke hat sich im August des Jahres mit dem Ghana-Projekt an dem landesweiten Unternehmenswettbewerb ENTERPreis 2007 beworben. Am 12.12.2007 fand in Düsseldorf die Preisverleihung statt. Risse + Wilke hat bei der Jurywertung in der Kategorie „Die Welt in NRW – NRW in der Welt“ den
  
1. Preis
 
gewonnen. Die Herren Alfred Aidoo und Winfried Brandt konnten den Preis aus den Händen von Integrationsminister Armin Laschet entgegen nehmen.









Fotos von der Preisverleihung durch Integrationsminister Armin Laschet mit den Herren Aidoo und Brandt


Am 19.10.2007 fand im Düsseldorfer Landtag das Länderforum Ghana statt. Bei dieser Veranstaltung ging es darum, die landesweiten Aktivitäten von Bürgern und Diaspora-Gemeinden in Nordrhein-Westfalen vorzustellen und zu koordinieren.

Am Rande dieser Veranstaltung konnten die Herren Dr. Kai Wilke sowie Alfred und Richard Aidoo auch seine Excellenz, den Botschafter von Ghana in Berlin Grant Ohemeg Kesse und den deutschen Generalkonsul für Ghana Manfred O. Schröder treffen und über das Projekt informieren.

















Foto mit Grant Ohemeg Kesse und Manfred O. Schröder
-